Blendtec – Standmixer Hersteller

Blendtec Total Blender BildDer Beginn einer Erfolgsgeschichte

 

Es war das Jahr 2006, als eine bemerkenswerte Geschichte vom Aufstieg eines Unternehmens seinen Anfang nahm. Dem bis dato noch vollkommen unbekannten Standmixer-Hersteller Blendtec gelang es, binnen weniger Wochen durch seine Produkte den Umsatz so massiv zu steigern, dass Außenstehende nur die Möglichkeit hatten, ungläubig mit dem Kopf zu schütteln. Es herrschte einzig und allein pure Ratlosigkeit vor dem, was sich da ereignete. Und verantwortlich dafür sind zwei clevere Geschäftsleute mit visionärem Unternehmergeist gewesen – George Wright und Tom Dickson.

 

George Wright war und ist bis heute seines Zeichens Marketingleiter des Unternehmens Blendtec. Er ist somit der Lenker und Denker im Hintergrund. Ganz im Gegensatz zu Tom Dickson, welcher nach außen hin stets als Gesicht des Unternehmens auftritt. Vor allem dann, wenn dieser die Produkte von Blendtec in selbst aufgenommenen Youtube-Videos präsentiert und anpreist.

 

Der Aufstieg des Unternehmens im Jahr 2006 begann – so unglaublich wie das klingen mag – mit einem Betrag von nur 50 Dollar. So viel bzw. so wenig Geld drückte Tom Dickson in diesem Jahr dem Marketingleiter George Wright in die Hand, damit dieser einigermaßen verkaufsfördernde Werbemaßnahmen für die Produkte des Unternehmens einleiten konnte. Dieser entwickelte daraufhin eine geniale Werbestrategie, die vor allem auf den sozialen Netzwerken, dem Videoportal Youtube und einer eigenen Markenwebsite basiert.

 

Weltweites Renommee durch Online-Videos

 

Der Domainnamen der Markenwebsite von Blendtec lautet www.willitblend.com, für welchen der Großteil des Startbudgets von 50 Dollar ausgegeben wurde. Und genau auf dieser und einem eigenen Youtube-Kanal stellte George Wright Videos, die zuvor der Unternehmensgründer Tom Dickson produziert hatte.

 

Da Blendtec ein Unternehmen für Standmixer ist, sollte klar sein, was für Produkte Tom Dickson in den Videos präsentiert. Aber die Art der Präsentation ist einzigartig, wodurch überhaupt erst dieser Hype um die Standmixer von Blentec entstehen konnte. Denn auf eine unnachgiebige Art und Weise zeigt Tom Dickson den Zuschauern die Attribute, die diesen Standmixer so phänomenal machen. Er platziert harte und robuste Gegenstände, zum Beispiel Holz und sogar ein Iphone, in einem der Mixer und lässt sie von diesem zerkleinern. Die Langlebigkeit, Stärke und leistungsstarke Performance des Produkts sollen dem Zuschauer dadurch deutlich gemacht werden.

 

Eigentlich ein einfaches Erfolgsrezept, um ein Produkt anzupreisen, da zum einen dessen hohe Qualität gezeigt wird und sich zum anderen die Regularien der modernen Welt – in Form von Internet-Videos – für Werbezwecke gezielt zu nutze gemacht werden. Jedoch würden unspektakuläre Videos nicht gut genug ankommen, weshalb die Mischung aus Humor, Produktqualität und kreativer Präsentation letztlich dafür entscheidend ist, dass diese Videos die Standmixer von Blendtec so populär gemacht haben.

 

Ein weiterer Erfolgsfaktor: soziale Netzwerke

 

Aber George Wright sorgt auch auf den gängigen sozialen Netzwerken für Werbung der Produkte. Dabei handelt es sich also ebenfalls um einen wichtigen Erfolgsfaktor des Unternehmens. Denn eine gigantische Präsenz gepaart mit einem weltweiten Renommee baute sich dadurch Schritt für Schritt auf. Unter anderem deshalb, weil die Videos mit Tom Dickson auf den sozialen Netzwerken vielfach verlinkt werden. Das führte dazu, dass diese bis heute viele Millionen Mal angeschaut worden sind.

 

So konnte Blendtec in kürzester Zeit eine Umsatzsteigerung von 700 Prozent verzeichnen. Außerdem sprach sich schnell herum – sogar über die Branche hinaus – was für ein Mastermind bei Blendtec aus dem Hintergrund die Strippen zieht. Für George Wright folgten Einladungen auf Industriemessen und in Fernsehsendungen überall auf der Welt und jeder wollte von ihm mehr über das Erfolgsrezept sowie den rasanten Aufstieg des Unternehmens erfahren.

Leave A Comment

zehn + neunzehn =

Show Buttons
Hide Buttons