Philips HR1870 /10 im Test – Zitruspresse

← Zurück zum Entsafter Test

 

Philips HR1870-10 bild 13Mehr als einhundert Jahre Erfahrung im Bereich der Elektrogeräte, bringt das deutsche Unternehmen Philips mit. Angefangen hat alles mit der Herstellung von Glühbirnen, die weltweit zum Verkaufsschlager wurden.

Schon damals war es die Vision des Unternehmens, praktische Lösungen für das alltägliche Leben anzubieten. So sind die modernen Küchengeräte von Philips heute mit vielen nützlichen Features ausgestattet, welche die Zubereitung verschiedenster Speisen und Getränke möglichst einfach gestalten sollen. Kein Wunder also, dass Philips auch Entsafter anbietet. Einer davon ist der HR 1870, mit dem wir uns heute eingehender befassen möchten.

Es handelt sich dabei um ein Gerät in der mittleren bis höheren Preisklasse. Der Philips HR1870 Entsafter, soll allen Konsumenten gerecht werden, die mit wenig Zeitaufwand selbst Fruchtsäfte herstellen möchten. Das Entsaften selbst, wie auch das Reinigen sollen damit besonders einfach und schnell von der Hand gehen. Ob dieses Konzept aufgeht, verraten wir dir im Laufe des Artikels.

 

Zitruspresse

Philips HR1870 /10

Zutaten
  • Gräser & Kräuter x
  • Beeren x
  • Hartes Obst & Gemüse x
  • Zitrusfrüchte
Besonderheiten
  • Quick-Clean-Technologie
  • Anti-Rutsch-Füße
Material
  • Polypropylen
  • Edelstahl
  • Polystyrol
  • Styrol-Acrylnitril
Extras
  •  Ausgießer-Aufsatz
  • Saftbehälter
  • Reinigungsbürste
  • Rezeptheft

Amazon Bewertungamazon-4.5-sterne

Saftausbeute

Note

Saftqualität
  • Hoch
Reinigung
  • Einfach
  • Spülmaschinenfest

35% RABATT bei Amazon

Vorbereitungszeit
  • Gering
Verarbeitungszeit
  • Schnell
Lautstärke
  • Okay

 

Inhaltsverzeichnis

  1. Das Wichtigste in Kürze
  2. Material, Design & Ausstattung
  3. Funktionsweise
  4. Produktdetails vom Philips HR1870
  5. Besonderheiten & Features
  6. Pro & Contra
  7. Fazit: Gutes Konzept, mangelhafte Umsetzung

 

Das Wichtigste in Kürze

Um dich nicht länger auf die Folter zu spannen, präsentieren wir dir hier die wichtigsten Fakten von Philips HR1870 /10 auf einen Blick.

 

Top Features

  • Kein Vorschneiden nötig dank großer Einfüllöffnung
  • Einfache Reinigung der abgerundeten Teile
  • Schnelles und unkompliziertes Entsaften großer Obstmengen

 

Pro:

  • Großer Saftbehälter 
  • Inklusive Zitruspresse 

Contra:

  • Saftausbeute könnte besser sein 
  • Wird beim Entsaften sehr laut 

 

Bewertung:

Der Philips HR1870 ist ein praktischer Alleskönner, der nur bedingt hält, was er verspricht.

<<Zurück zum Inhaltsverzeichnis>>

 

Material, Design & Ausstattung

Philips HR1870-10 bild 3Der Philips HR1870 ist relativ groß gebaut. Er besteht aus einem 700-Watt-Motor, rotierendem Schnittblat, Sieb, Einfüllschacht und zwei Ausgussöffnungen für Trester und Saft.

Der praktische Saftbehälter hat die Form eines Kruges und kann als solcher verwendet werden.

Beim Philips HR1870 wird ein Aufsatz zum Auspressen von Zitrusfrüchten mitgeliefert. Er macht den Entsafter zu einer elektrischen Zitruspresse mit Filterfunktion.

Außen wurden Kunststoffe in durchscheinender, schwarzer und Metall-Optik verarbeitet. Das Außenmaterial macht einen robusten, wertigen Eindruck.

Der Philips HR1870 lässt sich in drei große Teile zerlegen. Alle, bis auf den Motorteil können in der Spülmaschine gereinigt werden.

<<Zurück zum Inhaltsverzeichnis>>

 

Funktionsweise

Philips HR1870-10 bild 15Zuerst werden die Früchte mit einem Schnittblatt zerkleinert. Durch die schnelle Rotation des Edelstahlsiebes wird der Saft herausgeschleudert und durch das Sieb gedrückt. Der Trester läuft dann am unteren Ende heraus, während der Fruchtsaft über ein Röhrchen in den Saftbehälter geleitet wird.

So lassen sich sowohl Fruchtsäfte als auch Frozen Yoghurts herstellen. Anleitungen dazu gibt es im beigelegten Rezeptheft.

<<Zurück zum Inhaltsverzeichnis>>

 

Produktdetails vom Philips HR1870

  • Drehzahl: 11000 Umdrehungen pro Minute
  • 2 Geschwindigkeitsstufen
  • Motorleistung: 700 Watt
  • Gewicht: 4400 Gramm
  • Methode: Zentrifuge
  • Großer Saftbehälter (1,5 Liter)
  • Großer Tresterbehälter (1,6 Liter)
  • Integrierte Zitruspresse (Aufsatz)
  • Großer Einfüllschacht (80 mm)
  • Feines Edelstahlsieb
  • Reinigungsbürste
  • Stopfer
  • Abgerundete Teile für einfache Reinigung
  • Schaumtrenner
  • Beiligendes Rezeptheft
  • Preis: Etwa 200 € im Onlineversand

<<Zurück zum Inhaltsverzeichnis>>

 

Besonderheiten & Features

Was unterscheidet den Philips HR1870 von seinen Konkurrenzprodukten? Antwort darauf gibt die folgende Übersicht:

  • Kein Vorschneiden der Zutaten dank XXL Einfüllöffnung
  • Große Auffangbehälter
  • Zitruspresse
  • 700-Watt-Motor
  • 2 Geschwindigkeiten (jeweils eine für harte und weiche Früchte)

Der Motor vom Philips HR1870 Entsafter, könnte zwar stärker sein, hat aber dennoch eine bessere Leistung als der manch anderer Entsafter. Besonders ist natürlich die Zitruspresse, welche sich als eigener Aufsatz oben am Entsafter anbringen lässt.

Die große Einfüllöffnung ist das hervorstechendste Merkmal des Entsafters. Sie ist besonders praktisch, wenn man das Obst im Vorhinein nicht zerkleinern möchte und nur wenig Zeit hat.

<<Zurück zum Inhaltsverzeichnis>>

 

Philips HR1870 10.4

 

Pro & Contra

  • Der Hersteller gibt 2 Jahre Garantie auf das Produkt. Allerdings sollte man dennoch vorsichtig mit dem Philips HR1870 umgehen und die Gebrauchsanleitung genau befolgen. Schaltet man das Gerät zum Beispiel im befüllten Zustand ein, kann es sehr schnell zum Motorschaden kommen. Auch das Entsaften von Karotten im Dauerbetrieb ist nicht zu empfehlen. Im Schadensfall wird das Gerät laut Konsumentenerfahrungen schnell und unkompliziert ausgetauscht. 
  • Philips HR1870-10 bild 11Leider übertreibt es der Hersteller in seinen Produktbeschreibungen ein wenig mit dem Eigenlob. Obwohl so angegeben, lässt sich der Philips HR1870 beim besten Willen nicht innerhalb einer Minute reinigen. Selbst Konsumenten mit flinken Fingern brauchen dazu rund 3 bis 5 Minuten. 
  • Zudem ist beim Gerät mittlerweile kein Tropfstopp mehr eingebaut, obwohl dieser auf der Herstellerseite als Feature aufgelistet wird. Schade eigentlich, wäre dieser doch durchaus sinnvoll gewesen. 
  • Wie bei allen Zentrifugenentsaftern lässt auch beim Philips HR1870 die Sicherheit zu wünschen übrig. Theoretisch wäre es möglich, die Siebreibe mit den Fingern zu erreichen. Daher ist es unbedingt nötig, die Früchte ausschließlich mit dem dafür vorgesehenen Stopfer in Richtung Schnittblatt zu drücken. 
  • Der große Einfüllschacht hat aber auch Vorteile. So ist es möglich, ganze Früchte direkt ohne Vorbereitung zu entsaften. Laut Hersteller sind das Schälen und Zerkleinern im Vorhinein damit nicht mehr notwendig. Klingt gut in der Theorie, funktioniert in der Praxis aber nicht ganz so toll. Verzichtet man auf das Zerkleinern und Schälen, dauert das Entsaften nämlich entsprechend länger. Auch kommt es vor, dass sich dann kleine Schalenstückchen im Saft befinden. 
  • Für einen Zentrifugalentsafter ist der Philips HR1870 doch eher teuer. Auch hier sehen wir einen Nachteil, der das Produkt für manchen Konsumenten unattraktiv macht. 
  • Die Saftausbeute könnte größer sein. Die Wirkung des Zentrifugierens ist nicht stark genug, um tatsächlich den gesamten Saft aus dem Fruchtfleisch herauszuschleudern. Dementsprechend ist der Trester nicht trocken, sondern verliert beim Zusammendrücken noch Saft. 
  • Philips HR1870-10 bild 5Das Besondere am Philips HR1870 ist die Zitruspresse, die sich oben am Entsafter befestigen lässt. Damit ist das Auspressen von Orangen besonders schnell und unkompliziert möglich. Dieser Aufsatz ist aber nicht ganz einfach zu reinigen und seine Montage geht schwieriger als erwartet von der Hand. 
  • Theoretisch lassen sich mit dem Philips HR1870 in einem Durchgang bis zu 2,5 Liter Saft herstellen. Die entsprechend großen Auffangbehälter machen es möglich. Praktisch gesehen hängt es von der Fruchtsorte ab, ob man das Gerät so lange laufen lassen sollte, dass eine Menge von 2,5 Litern erreicht wird. Bei Rezepten, die hartes Gemüse oder Obst enthalten, ist hier wegen drohender Motorüberhitzung Vorsicht geboten. Auch weil der Saft ohnehin sehr schnell oxidiert und sich in flüssige und feste Bestandteile aufteilt, ist es besser, geringere Saftmengen herzustellen. 
  • Nicht nur schön anzusehen, sondern theoretiisch auch praktisch ist, dass die Ausgussöffnung vom Philips HR1870 perfekt zum Auffangbehälter in Krugform passt. Weil dieser einen Deckel besitzt, spritzt nichts herum und die Küche bleibt trocken. 
  • Auch dieser Vorteil wirkt sich in der Praxis nicht so aus, wie erwartet. Denn einige Konsumenten berichten davon, dass unterhalb der Ausgussöffnung Flüssigkeit austritt – und das selbst nach mehrmaligem Austausch des Geräts. Ob dieser Fehler mittlerweile behoben wurde, ist unbekannt. 
  • Wie bereits erwähnt, oxidiert der Saft aufgrund der Entsaftungsmethode recht schnell. Er teilt sich in mehrere Schichten auf und ist dann geschmacklich nicht mehr so hochwertig, wie zum Beispiel Saft aus einer langsamen Saftpresse
  • Der Philips HR1870 ist relativ groß, nimmt also viel Platz auf der Arbeitsplatte ein. Negativ fällt außerdem auf, dass das Sieb in der Spülmaschine nicht sauber wird. Hier ist Handarbeit mit der Bürste nötig. 
  • Weil der Philips HR1870 sehr laut wird, kann man es nicht ohne weiteres zu jeder Uhrzeit verwenden. Außer die Nachbarn sind nachsichtig oder man wohnt in Einzellage. Das Entsaften geht aber sehr schnell, daher hat dieser Kritikpunkt kein allzu großes Gewicht. 
  • Beachten sollte man außerdem, dass sich die Fasern mancher Früchte in der Reibe absetzen können. Auch die Fruchtsäure tut dem Sieb nicht gut. Dadurch bildet sich mit der Zeit ein Belag auf den inneren Teilen, den man kaum entfernen kann. 

<<Zurück zum Inhaltsverzeichnis>>

 

Fazit: Gutes Konzept, mangelhafte Umsetzung

Philips HR1870-10 bild 12Besonders beim Lesen des Abschnitts „Pro & Contra“ ist dir bestimmt aufgefallen, dass sich gewisse Unstimmigkeiten zwischen der Produktbeschreibung des Philips HR1870 Entsafters und dessen praktischer Verwendung ergeben.

Das Gesamtkonzept vom Philips HR1870 ist sehr ansprechend und lädt auch Leute mit wenig Zeit dazu ein, sich selbst mit frischen Fruchtsäften zu versorgen. Alles nach der Devise: Schnell entsaften, schnell reinigen.

Weil die Realität aber anders aussieht und das Ergebnis dementsprechend zu wünschen übrig lässt, hält sich unsere Begeisterung über den Philips HR 1870 /10 in Grenzen. Dennoch können wir den Entsafter mit Einschränkung empfehlen, da der Hersteller eine 2-jährige Garantie auf das Gerät gibt.

Uneingeschränkt empfehlen können wir hingegen das Nachfolgemodell Philips HR 1871/10. Sein Motor ist mit 100 Watt wesentlich stärker, die Saftausbeute entsprechend besser. Diese Variante verfügt NICHT über eine Zitruspresse. Weil sich die Orangen auch ohne einen solchen Aufsatz entsaften lassen, empfinden wir das aber nicht zwingend als Manko. Legst du also keinen großen Wert auf die Zitruspresse, bist du mit diesem Modell besser beraten.

<<Zurück zum Inhaltsverzeichnis>>

 

Philips HR1870 10.4

 

Bildquellen: ©amazon.de

Leave A Comment

1 + zwei =

Show Buttons
Hide Buttons