Brombeere1. Einleitung
2. Verzehr & Zubereitung
3. Herkunft und Produktion
4. Brombeer-Sorten
5. Einkauf & Lagerung
6. Gesundheit
7. Zusammensetzung und Inhaltsstoffe
8. Vitamine und Mineralien

Die schwarz-bläulich glänzende Beere, aus der Familie der Rosaceae, ist, genauso wie die Erdbeere, nicht wirklich eine Beere sondern eine Sammelsteinfrucht. Sie ist nah verwandt mit der Himbeere, der Taybeere, Loganbeere und Boysenbeere und enthält ebenso den Gerbstoff, der adstringierend wirkt im Körper. In den letzten drei Jahrzehnten, galt die Brombeere nicht als besonders beliebt, da sie geschmacklich nicht überzeugen konnte. Entweder schmeckte sie zu sauer oder zu schwach. Dabei ist ihr Zuckergehalt höher als bei der Himbeere. Ihre Verwendung reichte höchstens für die Verarbeitung aus, nicht aber für den Frischverzehr. Es entstanden viele gezüchtete Sorten, die meist weniger bedornt oder dornenlos waren, um sie besser pflücken zu können. Gute Sorten, konnten dann auch geschmacklich überzeugen. Voraussetzung dafür ist allerdings die vollständige Reife, die man nicht an der schwarzen Farbe erkennt, sondern daran wie leicht die Beeren sich von der Pflanze lösen. Ihre Hauptsaison liegt zwischen Juli und Oktober.

 

Die Farben der 2-3cm großen Brombeeren variieren, je nach Sorte, von dunkelrot bis schwärzbläulich, wenn sie reif sind. Man sagt, der Aufbau der Brombeere ähnelt der, der Steinfrucht. Beim Verzehr beißt man auf kleine Steine, in denen der Samen liegt. Die Beeren selbst besitzen eine dünne blau-schwarze Außenhaut und haben fast dieselbe Struktur wie die Himbeere. Sie sind relativ weich, saftig und schmecken süß-säuerlich. Ihre Farbe verdanken die Beeren dem natürlichen Wasserfarbstoff Anthocyan.

Verzehr und Zubereitung

8Brombeere7Die meisten Sorten der Brombeere sind am Besten zügig zu verzehren. Nur wenige Sorten, sind 1-2 Tage haltbar. Die meisten Beeren jedoch faulen innerhalb von Stunden. Brombeeren eignen sich gut zur Weiterverarbeitung für Fruchtsalat, Eis, Gelee, Quarkspeisen, Omletts, Marmelade, Sorbet, Wein, Likör, Saft, Backwaren oder dient als Kuchenbelag.

 
 

Herkunft und Produktion

Die Brombeere findet man in den Wäldern Europas, Asiens und Nordamerika, wo sie beheimatet ist. Schon in der Jungsteinzeit, so sagen Archäologen, wurden die Brombeeren schon gegessen. Heutzutage gibt es ein großes Wildvorkommen und auch in Obstgärten, werden Brombeeren gerne angebaut. In Deutschland wird die Frucht bevorzugt in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Hessen und Nordrhein-Westfalen gewerbsmäßig angebaut.

 

Brombeeren-Sorten

Dornenlose Sorten werden den bedornten Sorten vorgezogen.

Brombeere5Bedornte Sorten

Wilsons Frühe

Diese bedornte Sorte, reift bereits schon im Juli/ August und gehört zu den Frühreifen. Im Vergleich zu anderen Sorten, ist diese hier frostfest und eignet sich daher auch, in kälteren Gebieten angebaut zu werden. Sie sind tiefschwarze, kleine Beeren mit festem Fleisch und Stacheln. Ihr Geschmack ist recht süß aber doch etwas schwacher in Geschmack und Aroma als andere Sorten.

Theodor Reimers:

Diese Sorte wird auch als Sandbrombeere bezeichnet. Ihre Erntezeit liegt zwischen August und Oktober und sie ist sehr Ertragreich. Im Vergleich zu Wilsons Frühe, sind die Theodor Reimers frostempfindlich. Die Beeren sind sehr süß und aromatisch und anderen Beeren im Geschmack weit überlegen. Allerdings wird sie aufgrund ihrer kleinen Größe, den heutigen Ansprüchen nicht mehr gerecht. Trotz allem sind sie sehr gut für den Rohverzehr geeignet.

Obsidan

Brombeere6Hierbei handelt es sich um eine sehr ertragreiche, frühreifende Brombeere, die Resistent gegen Krankheiten ist und sich durch eine gute Haltbarkeit auszeichnet. Sie sind groß, farbstabil mit einer schön leicht violetten Farbe und sehr geschmacksintensiv.

Black Satin

Diese schwarzglänzende, große, ovale und weiche Beere ist gut pflückbar und sehr Ertragreich. Ihre Erntezeit liegt zwischen August und Mitte Oktober. Sie ist sehr aromatisch und schmeckt saftig und säuerlich.

 

Dornlose Sorten

Thornless Evergreen

Die aus den USA stammende Thornless Evergreen hat einen sehr hohen Ertrag in der Erntezeit von August bis Oktober und ist auch als Oregon Thornless bekannt sowie unter den Synonymen Domino & Blacky. Sie ist mittelgroß bis groß und schwarzglänzend und schmeckt süßsäuerlich. Aufgrund ihres festen, runden Fruchtfleisches, ist sie lagerfähig und länger haltbar.

Loch Ness(Nessy)

Die Reifezeit dieser Brombeere beginnt sehr früh. Sie ist eine besonders Empfehlenswerte Sorte, weil sie regelmäßig geerntet werden kann und ihr Ertrag hoch ist. Außerdem soll sie sehr robust (länger lagerfähig) und und gesund sein und vom Geschmack her genauso gut schmecken wie die Theodor Reimers. Abgesehen von den guten Wintereigenschaften, ist die seit 1990 bekannte Nessy groß, gut im Geschmack und kaum anfällig für die typischen Pflanzenkrankheiten der Brombeere „Fruchtbotrytis, die Brombeermilbe sowie Rutenkrankheiten“.

Chester Thornless

Die Erntezeit der Chester Tornless ist zwischen August und Oktober. Nicht nur ihr Ertrag ist außergewöhnlich hoch, sondern diese Beere zeichnet sich auch noch durch ihre starke Widerstandsfähigkeit gegen Frost und Ruten- und Stängelkrankheiten aus. Jedoch ist sie im Herbst stark anfällig für Botrytis. Wie die Tornless Evergreen und Nessy ist auch diese Sorte dornenlos. Ihre Früchte sind groß, haben eine feste Konsistenz und schmecken gut.

Jumbo

Auch diese Sorte gilt als sehr robust und Ertragreich. Dennoch ist sie stark anfällig für Boytrytis und Rutenkrankheiten. Die großen glänzenden, mittelfesten und köstlichen Beeren, zählen zu den bekanntesten Sorten der Brombeeren, die 1983 von den Schweizern gezüchtet wurden . Auch sie sind stachellos. Die süßlich und aromatischen Früchte, werden zwischen August und September geerntet.

Brombeere9Thornfree

Diese Sorte wird ab August geerntet und ist nicht besonders beliebt, da ihr Geschmack sauer und herb ist und auch ihr Aroma erst bei voller reife wirkt. Die schwarzrot-glänzenden Beeren sind zwar stabil, bringen aber einen geringen Ertrag.

Navaho

Diese dornenlose Sorte gilt als die Beste Neueinführung seit 1990. Sie ist groß, schwarz-glänzend, sehr fest, aromatisch und gesund. Ihr Geschmack ist mild und wohlschmeckend. Die Erntezeit dieser Beere ist lang. Zwischen Juli und Oktober bringt ihre Pflanze regelmaßig hohe Erträge. Sie eignet sich gut zum einfrieren oder konservieren, schmeckt frisch aber noch am Besten.

Nightfall

Sie gilt als unempfindlich und ist sehr lange haltbar. Ihre Form ist konisch und lang, ihr Geschmack aromatisch und säurebetont. Sie bringt einen hohen Betrag.

Black Diamond

Gutes Aroma, eine glänzende Optik und eine feste Konsistenz, sowie gute Halbarkeit, zeichnen diese Beere aus. Sie eignet sich gut für den Frischmarkt und dient häufig der Weiterverarbeitung.

Black Pearl

Brombeere3Die Black Pearl enttäuschte als eine der Erstlingsfrüchte. Sie reift mittelfrüh, ihr Ertrag ist aber nur durchschnittlich. Die konisch geformte Beere ist fest und sehr aromatisch.

Triple Crown

Diese frostharte und spätreifende Brombeere hat eine lange Ernteperiode und zeichnet sich durch ihre gute Haltbarkeit, ihre glänzend-schwarze Farbe und ihr aromatisches, nicht ganz so stabiles Fruchtfleisch aus.

Rubus Asterina

Diese Brombeere (auch Zucker-Brombeere genannt), ist eine schweizer Züchtung. Sie ist den anderen Sorten in Geschmack und Aroma überlegen und sehr gesund, da sie viele Antioxidantien enthält. Ihre Erntezeit ist von Mitte Sommer bis Mitte Herbst und sie ist sehr resistent gegen Krankheiten. Die Beeren sind sehr groß, schmecken sehr süß und haben einen starken Geschmack, weswegen man sie auch als Sieger unter allen Brombeer-Sorten sieht.

Bromba Delikado

Sie wird auch die Riesenbrombeere genannt, da sie sehr Groß und aromatisch ist.

Hibrobeeren

Hibrobeeren

 

Weitere Sorten

  • Karaka Black Helen:
  • Dirksen Thornless
  • Glen Coe:
  • Hull Thornless:
  • Lubera Navaho:
  • Rubus fruticosus Thornfree:
  • Hibrobeere Dorman Red. (Kreuzung aus Himbeere und Brombeere)

 

Einkauf & Lagerung

  • Werden im Handel und auf dem Markt in Schälchen angeboten
  • Hochsaison ist im Spätsommer
  • Waldbrombeeren haben besseres Aroma (kleiner & farblich konzentrierter)
  • Die Brombeere ist nur 1-2 Tage haltbar
  • Tiefgefroren das ganze Jahr erhältlich
  • Sehr druckempfindlich
  • Es ist ratsam, sie schleunigst zu verzehren
  • Im Kühlschrank lagern

 

Gesundheit

Brombeeren besitzen einen sehr hohen gesundheitlichen Wert, da sie viele Fruchtsäuren enthalten und reich an B-Vitaminen und Carotin sind.

 

Bei welchen Krankheiten und Beschwerden kann die Orange unterstützen?

  • Durchfall
  • Gallensteine
  • Mandelentzündung
  • Fieber
  • Mundschleimhautentzündung
  • Magen- und Darmprobleme
  • Sodbrennen
  • Blasenentzündung
  • Diabetes
  • Wassersucht (Wurzeln)
  • Flechten
  • Wunden
  • Hautunreinheiten
  • Hautausschläge
  • Ekzeme

 

Welche Aufgaben werden der Orange zugeschrieben?

  • Ist blutstillend
  • Adstringierend
  • Harntreibend
  • Tonisierend
  • Blutreinigend
  • Schleimlösend

 

 

Zusammensetzung und Inhaltsstoffe

 

In der folgenden Tabelle, werden die Nährwerte der Brombeere in Bezug auf den Tagesbedarf aufgezeigt.

GDA-Richtwerte der Brombeere
Gehalt in Brombeere/ 100g TB in Prozent (Frau/ Mann) Tagesbedarf Frau Tagesbedarf Mann Energie in Prozent
Brennwert 152KJ (43 kcal) 2,1%/ 1,7% 8373 kJ (2000 kcal) 10467 kJ (2500 kcal) 100%
Eiweiß 1,4 g 2,8%/ 2,3% 50 g 60 g 10%
Kohlenhydrate 10,0 g 3,7%/ 2,9% 270 g 340 g 60%
Fett 0,5 g 0,7%/ 0,6% 70 g 80 g 30%
Ballaststoffe 5,0 g 20%/ 20% 25 g 25 g

 

In dieser Tabelle werden, beginnend mit dem höchsten Anteil, die Vitamine, Mineralien und Spurenelemente der Brombeere gezeigt und wieviel der Mensch generell am Tag von diesen zu sich nehmen sollte.

Vitamine, Mineralien und Spurenelemente in je 100g der Brombeere
Vitamine
Gehalt in Brombeere TB in Prozent (Frau/ Mann) Tagesbedarf Frau Tagesbedarf Mann
Vitamin C 17,0 mg 21,2%/ 21,2% 80 mg 80 mg
Vitamin K 0,01 mg 14,3%/ 14,3% 0,070 mg 0,070 mg
Vitamin B6 (Pyridoxin) 0,050 mg 7,2%/ 7,2% 1,4 mg 1,4 mg
Vitamin B9 (Folsäure)
0,012 mg 6,0%/ 6,0% 0,2 mg 0,2 mg
Vitamin E (Tocopherole)
0,720 mg 5,7%/ 6,0% 10 mg 12 mg
Vitamin A (Retinol) 0,045 mg 5,6%/ 4,5% 0,8 mg 1,0 mg
Vitamin B5 (Pantothensäure) 0,220 mg 3,6%/ 3,6% 6 mg 6 mg
Vitamin B2 (Riboflavin)
0,050 mg 3,6%/ 3,1% 1,4 mg 1,6 mg
Vitamin B3 (Niacin)
0,400 mg 2,8%/ 2,5% 14 mg 16 mg
Vitamin B1 (Thiamin) 0,025 mg 2,1%/ 1,8% 1,2 mg 1,4 mg
Vitamin B7 (Biotin) 0,0004 mg 1,3%/ 1,3% 0,03-0,06 mg 0,03-0,06 mg
Mineralien und Spurenelemente
Mangan 0,849 mg 42,4%/ 42,4% 2,0-5,0 mg 2,0-5,0 mg
Kupfer  0,108 mg 10,8% / 10,8% 1-1,5 mg 1-1,5 mg
Magnesium 30 mg 10,0%/ 8,5% 300 mg 350 mg
Kalium 190 mg 9,5%/ 9,5% 2000 mg 2000 mg
Eisen 0,9 mg 6,0%/ 9,0% 15 mg 10 mg
Phosphor 30,0 mg 4,2%/ 4,2% 700 mg 700 mg
Calcium  29 mg 3,6%/ 3,6% 1000 mg 1000 mg
Zink 0,19 mg 2,7%/ 2,7% 7,0 mg 7,0 mg
Chlorid 20 mg 2,4% / 2,4% 830 mg 830 mg
Natrium 3,0 mg 0,5%/ 0,5% 550 mg  550 mg

 

Vitamine, Mineralien und Spurenelemente

Vitamine:

Vitamin C: Vitamin C wirkt blutungs- und entzündungshemmend und verhilft zu einer schnelleren Wundheilung. Es stärkt die Abwehrkräfte und aktiviert Enzyme, die beim Aufbau von Bindegewebe, Knochen und Zahnschmelz helfen. Es schützt sorgt außerdem für eine stabile psychische Verfassung und schützt die Zellen vor chemischer Zerstörung.

Vitamin K: Vitamin K ist für die Blutgerinnung von wichtiger Bedeutung. Es verhindert die Blutungen. Außerdem stabilisiert es die Knochen und schützt vor Knochenschwung (Osteoporose).

Vitamin B6 (Pyridoxin): Dieses Vitamin fördert das Wachtum und den Aufbau von Eiweißen. Außerdem stellt es ein wichtiges Co-Enzym für den Stoffwechsel der Aminosäuren her. Es beugt Hautkrankheiten vor, stärkt das Immunsystem und hilft bei Konzentrationsschwäche und Schlafstörungen.Außerdem unterstützt es die Verwertung von Eisen, Magnesium und Calcium.

Vitamin B9/ Folsäure: Es fördert den Eiweißstoffwechsel und unterstützt beim Gewebeaufbau. Außerdem verhindert Leberschäden und unterstützt bei der Heilung und dem Wachstum von Muskeln und Zellen sowie bei der Zellenteilung.

Vitamin E (Tocopherole):Vitamin E reguliert die Cholesterinwerte und den Hormonhaushalt. Es stärkt die Abwehrkräfte, schützt vor Radikalen, wirkt entzündungshemmend, ist wichtig für die Blutgefäße, Muskeln und Fortpflanzungsorgane und hilft bei der Zellerneuerung.

Brombeere2Mineralien und Spurenelemente:

Mangan: Unterstützt den Aufbau des Harnstoffs und wird auch für den Aufbau des Bindegewebes und für das Wachstum der Knochen benötigt. Es unterstützt die Bildung vieler Enzymstrukturen, welche an der Produktion eigener Eiweiße und Fettsäuren beteiligt sind.

Kupfer: Spielt eine wichtige Rolle für das Nervensystem. Es unterstützt die Blutbildung bzw. ist an der Bildung roter Blutkörperchen beteiligt. Außerdem hilft es bei der Herstellung von Melanin und beteiligt sich am Pigmentstoffwechsel.

Magnesium: Magnesium beugt Muskelkrämpfen vor und stellt den Muskeln und Knochen Energie bereit. Es setzt Adrenalin frei bei Stress und Unruhe und senkt den Cholesterinspiegel.

Kalium: Kalium verwertet Kohlenhydrate und verhindert Herzrhythmusstörungen und Herzmuskelschwäche. Außerdem unterstützt es beim Proteinaufbau und reguliert den Wasserhaushalt der Zellen.

Eisen: Steigert die geistige und körperliche Leistungsfähigkeit Es versorgt das Blut mit Sauerstoff und bildet Hämoglobin. Außerdem unterstützt es bei der Blutbildung und transportiert Sauerstoff zu Organen und Muskeln.

← Zurück zum Obst & Gemüse Lexikon