Gesunde Smoothies für Kinder – Perfektes Essen für Kinder

Gesunde Smoothies für Kinder – Perfektes Essen für Kinder

Baby obstKinder lieben gesunde Smoothies. Jeder mag Smoothies, nicht wahr? Was könnte man nicht lieben an einer Mischung aus cremigem Joghurt, frischen oder gefrorenen Früchten, natürlichen Süßungsmitteln wie Vollrohrzucker und leckeren und nahrhaften Superfoods?

Wenn du Kinder hast weißt du, dass sie immer Gründe finden, warum sie etwas nicht mögen. Smoothies sind ein großartiger Weg alle deine nährstoffreichen Lebensmittel in ein Glas zu stecken. Das Prinzip funktioniert auch für deine Kinder! Wenn sie deine Mixturen mit Argwohn betrachten, dann versichere ihnen dass die Smoothies gut schmecken und lass sie bei der Herstellung helfen. Mit den richtigen Zutaten kannst du leckere und nahrhafte Smoothies machen, die deine Kinder gerne trinken werden.

Hier ein paar Tipps für den Anfang:

Kinderfreundliche Smoothie-Tipps

Beginne mit jenen Zutaten, die Kinder lieben. Mach Kindern Smoothies schmackhaft indem du ihnen gibst, was sie mögen: leckere Zutaten. Konzentriere dich anfangs auf gesunde Zutaten die sie mögen und füge dann die hinzu, die etwas heikel sind. Du weißt was deine Kinder mögen, aber meist wollen sie süße Zutaten und eine cremige, Milchshake-ähnliche Konsistenz. Verwende Joghurt für das Cremige und gib süße Früchte wie Beeren, reife Pfirsiche, Bananen, Ananas und Weintrauben dazu. Schokolade ist bei den meisten Kindern ein Hit. Versuche es also mit kleinen Mengen von Rohkakao und ein wenig natürlichem Süßstoff, um den Smoothie verlockender zu machen.

Kind mit KürbisBring die Kinder mit ein. Ein weiterer Weg deine Kinder für Smoothies zu begeistern ist, sie in den Herstellungsprozess miteinzubinden. Sie sollen dir beim Herstellen mit Zutaten, die sie mögen, helfen. Lass sie dann auch eigene Vorschläge für Zutaten machen, sodass sie ihre eigenen Rezepte kreieren können. Es wird einige Fehlerschläge geben, und auch ein paar ungenießbare Smoothies. Aber am Ende werden sie sich mehr für ihre Lebensmittel und für das, was sie essen, interessieren. Und was am Wichtigsten ist, ihr werdet gemeinsam Spaß in der Küche haben.
Versuche Eis-am-Stiel-Smoothies. Deine Kinder werden nie glücklicher beim vorbereiten des Essens sein, als wenn es um Eis am Stiel geht. Alles was du brauchst, sind die entsprechenden Eisformen. Mach ihren Lieblings-Smoothies, gib ihn in die Eisform, ab damit in den Gefrierschrank und – genießen! Ein Eis-am-Stiel-Smoothie ist eine tolle Leckerei für heiße Sommertage. Sie sind ganz sicher besser als die zuckerhaltigen, chemie-beladenen Süßigkeiten die es in der Tiefkühlbteilung im Supermarkt gibt.

Verstecke das Grünzeug. Wenn du ein Kind hast das gerne Gemüse ist, dann kannst du dich wahrlich glücklich schätzen. Aber selbst Kinder die Gemüse mögen, sind oftmals nicht unbedingt begeistert von Brokkoli, Spinat und Kohl. Die gesundheitlichen Vorteile von grünem Blattgemüse sind zahlreich, aber es kann mühsam sein, sie im Essen deiner Kinder unterzubringen. Smoothies sind eine großartige Möglichkeit, um nahrhaftes Blattgemüse darin zu verstecken. Die meisten davon kann man mit anderen Aromen überdecken, am besten mit frischen Früchten. Verwende junges Blattgemüse wie jungen Kohl oder Spinat, die ein milderes, weniger herbes Aroma haben.

Vergiss die gesunden Fette nicht. Kinder lieben einen reichhaltigen, cremigen Smoothie. Und es gibt zahlreiche gesunde Fette die man dazu verwenden kann. Natürliche Nussbutter ist eine tolle Wahl. Am besten Bio-Erdnussbutter, Cashew- oder Mandelbutter ohne Zuckerzusatz. Die passen toll zu Bananen und Schokolade. Avocados sind ebenfalls eine gute Wahl für gesunde Fette mit cremiger Textur. Kaum zu glauben, aber du kannst Avocado in fast allen Smoothies verarbeiten, ohne damit den Geschmack zu verändern. Sie verleiht den Smoothies eine sehr cremige Konsistenz und ist außerdem sehr nahrhaft.

 

Vermeide oder reduziere diese Superfoods

Nur weil bestimmte Zutaten wahre Ernährungskraftpakete für dich sind bedeutet das nicht, dass sie auch für Kinder geeignet sind. Die meisten gesunden Lebensmittel sind okay, aber es gibt einige Superfoods die du bei Kindern vermeiden oder reduzieren solltest, wenn es um Smoothies für deine Kleinen geht. Kakao enthält zum Beispiel stimulierende Bestandteile, die in großen Mengen aber auch schädlich sein können. Kakao sollte im Allgemeinen bei Kleinkindern vermieden werden. Du kannst aber problemlos kleine Mengen für deine älteren Kinder verwenden. Wenn du dir unsicher bist, dann verwende Johannisbrot (Carob Pulver) anstelle von Kakao.

 

Ein weiteres Superfood bei dem du aufpassen solltest ist Maca (Peruanischer Ginseng). Diese Wurzel wird seit langem benutzt um die sexuelle Funktion und Libido zu erhöhen. Das bedeutet, dass es die Hormone beeinflusst. Es gibt nicht ausreichend Beweise darüber ob es für Kinder sicher ist, also am besten bei Kleinkindern vermeiden. Kleine Mengen für größere Kinder sind allerdings wohl unproblematisch.

 

Spirulina, eine Blaualge voller Eiweiß, Vitamine, Mineralien und Antioxidantien, ist ein großartiges Smoothie-Ergänzungsmittel für Erwachsene. Die Sicherheit für Kinder ist weitestgehend unerforscht. Wie bei Maca sind kleine Mengen für ältere Kinder wohl kein Problem.

 

honig im krugHonig ist ein toller natürlicher Süßstoff und kann für Smoothies für Kinder über 12 Monate verwendet werden. Bei Kleinkindern unter einem Jahr besteht jedoch das Risiko einer Botulismus-Infektion. Die Sporen der Bakterien, die Botulismus verursachen, werden manchmal in Honig gefunden. Kleinkinder können sich nicht gegen sie verteidigen, aber ältere Kinder und Erwachsene schon. Alle Honigprodukte sollten bei Kleinkindern generell vermieden werden.

 

Einfache, kinderfreundliche Smoothie-Rezepte

Ein Smoothie ist was immer du und deine Kinder sich darunter vorstellen. Ein Teil des Spaßes ist das Ausprobieren. Aber um eine schöne Konsistenz und guten Geschmack zu erhalten solltest du mit einem Grundrezept starten. Davon ausgehend kannst du deine Smoothies aus deinen Lieblingszutaten zusammenstellen und neue Rezepte entwickeln.

 

Im folgenden stelle ich dir die grundlegenden Bestandteile eines Smoothies vor:

Flüssigkeit. Nimm ein bis zwei Tassen Flüssigkeit für deinen Smoothie und gib diese immer zuerst in den Mixer. Übliche Flüssigkeiten für Smoothies sind Milch oder Milchersatz, Fruchtsäfte (beachte aber den Zuckergehalt), Tee, Wasser oder Kokoswasser.

Konsistenz. Um eine cremige Konsistenz zu erhalten brauchst du die richtige Zutat. Viele Rezepte verwenden dafür Bananen, du kannst aber auch Avocados, Nussbutter, Joghurt oder gefrorene Früchte nehmen. Ein oder zwei Tassen ist die richtige Menge.

Zusätze. Kleine Mengen zusätzlicher Zutaten können für Geschmack oder einen Nährstoff-Schub (oder für beides) hinzugegeben werden. Du kannst ein Süßungsmittel (Honig, Ahornsirup, Stevia) für besseren Geschmack hinzufügen, oder eine Portion eines Superfoods. Eine Prise hochwertiges Meersalz kann den Geschmack des Smoothies verbessern und Mineralien hinzufügen.

 

Sobald du die Grundkenntnisse hast, kann dir und deinen Kindern das Experimentieren mit Smoothies viel Spaß bereiten. Wenn du dich nicht gleich abenteuerlustig fühlst, übe zuerst mit kinderfreundlichen Rezepten. Von dort an kannst du dann deine eigenen kreieren.

 

erdbeere12Erdbeere-Banane: Die Kombination von zwei süßen und leckeren Früchten ist schwer zu schlagen. Kein Kind wird nein zu einem Erdbeere-Bananen-Mix sagen, und das Rezept ist gut geeignet für einen ersten Smoothie. Es wird deinen Kindern zeigen, wie großartig Smoothies sein können. Für einen großen Krug Erdbeere-Bananen-Smoothie beginne mit einer Tasse Mandelmilch. Füge eine Tasse gefrorene Erdbeeren und eine Banane hinzu. Gib eine viertel Tasse Babyspinat oder Kohl dazu.

 

Mango Bild 1Mango: Wenn deine Kinder gerne Süßes essen, dann ist frische Mango bestens geeignet für einen natürlich süßen Smoothie. Beginne mit einer Tasse Wasser oder Milch. Füge eine halbe Tasse Joghurt, das Fruchtfleisch einer frischen Mango und genügend Eiswürfel für die richtige Textur und Temperatur hinzu. Gib eine halbe Karotte dazu. Sie wird sich gut mit der Farbe der Mango vermengen und ist ebenfalls süß und voller Vitamin A.

 

Schokolade Bild GebrochenSchokolade-Erdnussbutter: Wenn dein Kind Schokolade liebt, probier dieses einfache Rezept. Beginne mit natürlicher, am besten Bio-Erdnussbutter. Wenn die Kinder gerne experimentieren, nimm statt Erdnussbutter Mandel-, Cashew- oder eine andere Nussbutter. Gib erst eine Tasse Mandelmilch in den Mixer. Dann gib eine Banane, einen Esslöffel rohes Kakaopulver und zwei Esslöffel Erdnussbutter dazu.

 

Wenn deine Kinder süßes Essen gewohnt sind kannst du ein wenig Süßstoff, zum Beispiel einen Esslöffel Honig, dazugeben. Du kannst die Menge an Süßstoff mit der Zeit reduzieren.

 

Grüner Smoothie: Wenn du findest dass deine Kinder bereit für einen grünen Smoothie sind, dann versuch dieses Rezept. Beginne mit einer Tasse Wasser und gib eine Tasse frischen Babyspinat oder Kohlblätter dazu, eine halbe Banane und eine halbe Tasse süßer Früchte deiner Wahl. Ananas, Mango, grüne Trauben, Äpfel oder eine beliebige Kombination dieser Früchte funktionieren bestens. Wenn deine Kinder einen cremigen Smoothie möchten, gib noch eine halbe Avocado dazu.

 

Smoothies sind nicht nur für Erwachsene. Bring deine Kinder auf den Geschmack einer gesunden Ernährung mit Hilfe von Smoothies. Beginne mit einfachen, kinderfreundlichen Rezepten. Lass die Kinder mitmachen bei der Herstellung. Experimentiere mit ihnen und du wirst sehen, dass sie bald nur noch Smoothies als Zwischenmahlzeiten haben möchten. Smoothies sind, wenn sie gut zubereitet werden ein tolles und leckeres Essen für Kinder, egal welchen Alters.

Leave A Comment

9 − fünf =

Show Buttons
Hide Buttons