JTC Omniblend V – Mixer Testbericht

> Zurück zum Standmixer-Vergleich <

Der Omniblend, auch als JTC TM 800 Standmixer oder JTC Power Mixer bekannt, ist eine super Alternative für den Vitamix und andere Hochleistungsmixer, mit dem Vorteil, einer viel günstigeren Preisklasse anzugehören. Der professionelle Smoothie Maker oder Blender, eignet sich nicht nur für leicht zerkleinernde Lebensmittel sondern dient auch als Ice-Chrusher und ist so ziemlich für jeden Bereich einsatzbereit. Sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene ist der als Hochleistungsmixer konzipierte Omniblend geeignet, da er sehr leicht in der Handhabung ist und jeden gewöhnlichen Küchenmixer bei weitem übertrifft. Egal ob Cocktails, Fruchtbrei, Cremes, Suppen, Püree, Chrushed-Eis, Saucen oder Smoothies, der Omniblend ist der absolute Sieger unter den preiswerteren Objekten.

Der Omniblend ist in verschiedenen Farben und Varianten zu kaufen. Es gibt die Blender mit BPA-Freien Behältern, die mit einem 1,5 oder 2 Liter Behälter ausgestattet sind. Der preisliche Unterschied ist dabei nur minimal. Auch gibt es günstigere Modelle die nicht BPA-Frei sind. Da kann der Preisunterschied schon bis zu 17% betragen.

 

Jetzt den aktuellen Preis bei Amazon ansehen

 

Ausstattung, Aussehen, Funktion und Zubehör

Optisch gesehen fällt der Omniblend in unserem Test nicht durch ein außergewöhnliches oder ästhetisches Design auf. Dennoch kann er auch professionellen Ansprüchen Stand halten. Bestehend aus einem Grundsockel aus Plastik sowie einem Mixbehälter, der zu 100% aus Tritan (BPA-frei) oder aus Polycarbonat konstruiert wurde, überzeugt der Omniblend an erster Stelle durch seine Leistung.

OmniBlend V

Der Sockel kann in unterschiedlichen Farben errungen werden (Schwarz, Weiß, Perlweiß oder Dunkelrot). Auf dem Sockel sind 8 verschiedene Funktionstasten, mit denen der Standmixer zu bedienen ist. Auf der linken Seite befindet sich ein großer An- und Ausschalter, der leuchtet, wenn das Gerät angestellt ist. In der Mitte befinden sich 6 gleichgroße Knöpfe, wobei über die obere Reihe, drei verschiedene Geschwindigkeitsstufen wählbar sind ( Low = 13.300 U/ Min | Med = 26.000 U/ Min | High = 38.000 U / Min) und über die unteren drei Knöpfe die Mixzeit einstellbar ist (35, 60 und 90 Sekunden.). Auf der rechten Seite befindet sich ein sogenannter Pulsationsknopf, mit dem man gelegentlich einen zusätzlichen Schub beim Mixen hinzufügen kann, um die verwendetet Zutaten schneller zu zerkleinern.

Der bruchsichere 1,5 Liter Tritanbehälter sowie der 2 Liter Carbonatbehälter besitzen am Boden ein Präzisionsmessersystem aus Stahl mit sechs Klingen. Dabei liegen auf der oberen Seite vier stumpfe Messer und darunter versteckt zwei kleine scharfe Klingen. Letztere sorgen bei grünem Blattgemüse für die zuverlässige Aufsplittung der Zellwände. Verschließen kann man den Behälter mit einem Deckel, der eine verschließbare Füllöffnung hat, durch die ein Stößel passt, der gelegentlich bei hartnäckigen Lebensmitteln benötigt wird.

 

Lautstärke

OmniBlend V lärmschutz

Der ganze Mixprozess verläuft in einer relativ hohen Lautstärke, vergleichbar mit mittleren Straßenverkehr. Maximal auf 85 db steigert sich die Lautstärke. Trotz allem ist er leiser als seine Konkurrenten. Für wen die Lautstärke aber dennoch ein großes Problem darstellt, der kann sich den Omniblend gleich mit Geräuschbox besorgen. Zwar ist der auch etwas teurer, reduziert den Lärm aber deutlich und ist trotzdem noch gut zu reinigen.

 

Einsatzbereich

Der Omniblend ist ein vielseitiges Haushaltsgerät, welches sich gut für den Dauereinsatz in der Küche eignet. Er ist robust, langlebig und einfach zu bedienen. Dabei bewältigt er alle möglichen Nahrungsmittel, ganz gleich ob hart oder weich. Er kann unterschiedlichste Zutaten (Obst, Gemüse, Kräuter, Nüsse, Chrushed Ice etc..) klein schroten, bis sie fein und gut zerkleinert sind. Auch das Schroten von Körnern, Nüssen, und Getreide,, ist für den Omniblend kein Problem. Das Mixergebnis ist cremig und frei von Rückständen kleinerer Bröckchen. Auch Fasern werden nahezu komplett aufgespalten. Aus diesen Grund trägt dieser Mixer einen großen Beitrag zur gesunden Ernährung bei, denn bei grünen Smoothies ist er in der Lage, die Zellwände von grünem Blattgemüse aufzubrechen und das Chlorophyll freizusetzen, was wirklich sehr gesund ist, da wichtige Inhaltsstoffe wie Carotinoide, im hohem Maße aufgenommen werden können, die beim normalen Verzehr (eines Salates zum Beispiel) nur minimal von Körper verarbeitet werden.

 

Motorleistung und Edelstahlmessersystem

Omniblend 6-KlingensystemDer Omniblend ist ausgestattet mit einem kraftvollen 230 V Motor, der bis zu 3 PS ( 2.238 Watt) an Leistung erbringt. Das 6 Klingenmesser, welches sich im Behälter befindet, wird mit dem Motor verbunden, sobald man ihn auf den Standsockel setzt. Das Edelstahlmessersystem ist so angeordnet, dass vier große nach oben gebogene Messer sowie zwei nach unten gebogene Klingen abstehen. Es zerkleinert die verwendeten Lebensmittel im Behälter, der mit einem Deckel verschlossen wird, um Spritzer in der Umgebung zu vermeiden. In der Mitte vom Deckel befindet sich eine kleine Öffnung durch die man einen Stöpsel zum runterdrücken widerspenstiger oder zu großer Lebensmittel durchschieben kann. Das Schroten sowie Mahlen von Getreide, Nüssen sowie Körnern, das Crushen von Eiswürfeln und gefrorenem Obst und Gemüse, sowie das Zerkleinern und Aufspalten von grünem Blattgemüse, stellt für den Omniblend kaum eine Herausforderung dar.

 

3 Geschwindigkeits- und Zeitstufen

OmniBlend V MotorblockAuch wenn es eine Bedienungsanleitung für den Omniblend gibt, benötigt wird sie nicht wirklich, da die Bedienung intuitiv ist. Bedient wird der Motor durch diverse Tasten auf dem Motorblock. Dabei sind Geschwindigkeiten und Dauer in jeweils drei verschiedenen Stufen einstellbar. Auch eine Pulsetaste ist gegeben. Bei den längeren Programmen (60 und 90 Sek.) besteht der Omniblend auf kleinere Pausen, um den Inhalt neu durchzumischen. Dabei wechselt sie die Drehrichtung für ein optimiertes Mixergebnis. Die Bedienbarkeit ist leicht durchzuführen. Drei verschiedene Geschwindigkeitsstufen sind möglich mit unterschiedlich vielen Umdrehungen. Low = 13.300 U/ Min | Med = 26.000 U/ Min | High = 38.000 U. Auch besitzt der Omniblend die Funktion eine Zeituhr zu stellen, die den Mixvorgang langsam startet und sich bis zur höchsten Umdrehung steigert.

Bei dem Stufenlosen Omniblend befindet sich ein Drehrädchen am Standsockel. Damit kann die Drehzahl von 10.000 – 30.000 Umdrehungen pro Minute variiert werden. Auch

 

Technische Daten im Überblick

  • Motorleistung: 3 PS/ 2.238 Watt Spitze mit 230 Volt
  • Umdrehungen: Omniblend V (Low = 13.300 U/ Min | Med = 26.000 U/ Min | High = 38.000 U / Min)
  • Omniblend mit Drehrädchen (10.000-30.000 U/ Min)
  • 6-Klingen-Kombimesser aus Edelstahl (sowohl für Nass- als auch Trockengut)
  • Messerleistung: 950 Watt
  • Bedienelemente: Programmtasten für 35, 60 und 90 Sek. / Pulsfunktion
  • 3 Geschwindigkeitsstufen
  • Maße (B x T x H): 21 x 23 x 41 cm
  • Gewicht: ca. 4,25 kg
  • Behälter: 1,5 Liter sowie 2,0 Liter möglich
  • Material: Mixbehälter aus Polycarbonat 100% oder Tritan (BPA-frei)
  • Herstellergarantie: 5 Jahre (Verschleißteile ausgenommen)
  • Verfügbare Farben: Schwarz, Weiss, Perlweiss, Rot

 

Reinigung

OmniBlend V BehälterDie Reinigung des Behälters von Omniblend ist nicht schwierig. Nach Gebrauch einfach eine kleine Menge an Spülmittel in den Behälter geben und ihn einen Drittel mit Wasser füllen. Den Omniblend dann auf höchster Stufe ein paar Sekunden laufen lassen. Durch die versiegelten Knöpfe können Spritzer, Flecken und hartnäckige Verschmutzungen einfach mit einem Schwamm und warmen Wasser entfernt werden. Feuchtigkeit kann dem Gerät nicht schaden aufgrund der Versiegelung.

 

Verschiedene Modelle

Der JTC Omniblend V, ist in vier verschiedenen Farben erhältlich (Dunkelrot, Weiß, Perlweiß und Schwarz) Und ist BPA-frei oder nicht BPA-frei erhältlich. Preislich variiert er nach der Größe der Mixbehälter, welche aus Titan (1,5Liter) oder aus Carbonat (2 Liter) bestehen. Die Behälter sind aber auch einzeln zu bekommen. Auch gibt es Modelle die einen Speziellen Schallschutz integriert haben, jedoch etwas teurer sind als die Standardmodelle. Preislich liegen alle zwischen ca. 220-280€.

 

Garantie

Bis auf die Verschleißteile vom Messerblock sowie den Mixbehälter, besitzt der Omniblend bei den meisten Anbietern eine Garantie von 5 Jahren.

 

smoothiewelt-preise-und-details

 

Features des JTC Omniblend V

  • Edelstahlmesser (6 integrierten Stahlklingen)/ Präzisionsmessersystem aus Stahl für Nass- und Trockenmixgut besteht aus hochwertigem Edelstahl
  • Extrem kraftvoller 3PS Motor- ideal für Smoothies
  • hohen Geschwindigkeiten (3 verschiedene oder durch ein Drehrad variabel einstellbar)
  • 3 einstellbare Geschwindigkeiten und 3 Programmtasten ( 35 sek. / 60 sek. / 90 sek. ) und zusätzlicher
  • Pulsfunktion
  • platzsparenden manuellen Kabelaufwicklung unter dem Gerät
  • 2 / 1,5 Liter Polycarbonatbehälter/ Behälter aus Tritan
  • Gehäusefarbe: schwarz, perlweiß, Maron, Perlweiß
  • Abmessungen: Höhe ca. 51 cm ( mit Stößel ca. 57 cm); Breite ca. 21 cm; Tiefe ca. 23 cm!
  • Gewicht: 6 kg
  • überdurchschnittliche Lebensdauer
  • Schroten und Mahlen von Getreide, Nüssen als auch Körnern möglich
  • professioneller Hochleistungsmixer (Blender)
  • Günstig / Preisleistungsverhältnis stimmt
  • BPA-freie Behälter wird incl. Deckel mit verschließbarer Einfüllöffnung sowie passendem Stößel (32 cm)
  • Omniblend ein ideales Einstiegsgerät.
  • Preisgünstig
  • Leistungsstark
  • Omniblend mit stufenloser Bedienung (startet aber trotzdem bei 10.000 Umdrehungen!)
  • geringe Lautstärke, mit seinen maximal 85 dB
  • kann den Mixer auch in der Omniblend Geräuschbox
  • maximalen 38.000 Umdrehungen pro Minute sind auch 13.300 und 26.000 Umdrehungen wählbar
  • Kabellänge: 1,40 m
  • Grüne Smoothies Rezeptbuch gratis
  • Chlorophyll-Freisetzung garantiert.
  • Nussmilchbeutel gratis
  • zuverlässiger Ersatzteil- und Kundenservice
  • Leicht zu reinigen

 

JTC Omniblend im Test

Der Omniblend eignet sich besonders gut für grüne Smoothies. Aber auch frische Speisen, Dips, Saucen, Püree, etc., sind mit dem Omniblend ohne Probleme herzustellen. Seine Leistung kann mit Hochleistungsmixern mithalten, wenn die Zutaten nur minimal grober bleiben als die von Beispielsweise dem Vitamix. Das Ergebnis ist trotzt allem zufriedenstellend. Die Zellwände von grünem Blattsalat werden trotzdem so gut aufgebrochen, dass Chlorophyll und andere wichtige Nährstoffe gut aufgenommen werden können. Die Konsistenz ist schon bei 30 Sekunden Laufzeit gut, jedoch sollte man faserhaltige Zutaten länger mixen, um nach 60 Sekunden ein sehr gutes Ergebnis zu erzielen. Um auch die faserigen Lebensmittel richtig fein zu pürieren, sollte der Mixvorgang schon auf der höchsten Stufe erfolgen (90 Sekunden).

Auch wenn der Omniblend gerne mal als Vitamix-Nachbau bezeichnet wird, einen kleinen Nachteil besitzt er. Er brauch in etwa doppelt so lange Laufzeit, wie der Vitamix. Dadurch steigt die Temperatur selbstverständlich etwas an. Dafür sind allerdings auch alle hartnäckigen Zutaten, wie Nüsse oder Eiswürfel klein püriert. Somit ist der Leistungsstarke Mixer mit seinem Präzisionsmessersystem in der Zellstrukturen Aufspaltung so gut, dass er über 90% vom Chlorophyll freisetzt.

 

Pro und Contra

Pro:

  • Preis-Leistungs-Sieger
  • cremig – gesund – günstig
  • beste Alternative zu einem Profimixer (z.B. Vitamix)
  • Leistungsstärke
  • hohe Mix-Qualität
  • Langlebig
  • Gratisbeigabe: GU Küchenratgeber Grüne Smoothies von Dr. Med. Guth / Hickisch / Dobrovicova

Contra:

  • Temperatur steigt bei dem längeren Programm selbsterklärend etwas an ×
  • Omniblend benötigt doppelt solange Laufzeit als der Vitamix oder Bianco ×
  • Standfestigkeit des Bechers auf dem Motorblock könnte stabiler sein ×

 

smoothiewelt-preise-und-details

 

Fazit- Omniblend überzeugt mit Preis-Leistung

Der als Hochleistungsmixer konzipierte JTC Omniblend V, schlägt nicht nur gewöhnliche Küchenmixer, sondern ist auch noch super leicht zu bedienen und zu reinigen. Kaufen kann man den Omniblend in verschiedenen Varianten. Meist BPA-frei, ist der Standmixer mit dem selben Motorblock, jedoch mit unterschiedlich großen Mixerbehältern erhältlich, die sie auch auf den Preis auswirken. Auch gibt es ein Modell mit einem angebrachten Lärmschutz, der allerdings auch etwas teurer ist, als die ohne Schalldämmung. Zu bedienen ist der Omniblend ganz einfach. Auch die Reinigung erweist sich als simpel. Einfach etwas Wasser (1/3) mit etwas Spülmittel in den Behälter geben und kurz durchmixen. Die Tasten sind speziell versiegelt und somit auch einfach sauber zu bekommen.

Da der Vitamix mit 500-600€ schon recht teuer ist, sollte man überlegen, sich als Anfänger den Omniblend zu besorgen, wenn man sich noch nicht sicher ist, ob man viel und gerne damit arbeitet, um köstliche Mahlzeiten zuzubereiten. Der Omniblend V hingegen, kostet nur zwischen 200-300€, steht seinen Konkurrenten in Sachen Leistung aber nur sehr gering nach. Trotz allem ist er in der Lage, wichtige Nährstoffe aus den Zutaten zu gewinnen und dabei nicht zu stark zu erhitzen und die Nährstoffe aufgrund der Wärme zu zerstören.

Sollte aus irgendeinem Grund die Technik versagen oder irgendwas kaputtgehen, kann man den Motorblock sowie die Behälter auch einzeln kaufen.

Der Omniblend ist auf jeden Fall für alle empfehlenswert, die nicht zuviel Geld ausgeben wollen aber trotzdem ein gutes und gesundes Mixergebnis erhalten wollen. Wer besonders auf grüne Smoothies steht, wird mit dem Omniblend zufrieden sein, denn Dank seiner Funktion, wichtige Vitalstoffe freizusetzten sowie Phyto-Nährstoffe, Zellulosefasern und Chlorophyll aufzuspalten, sind seine Resultate gesünder als die eines Salates mit Blattgemüse, wo der Körper nur einen minimalen Teil der Nährstoffe aufnimmt und daher jede Menge essen müsste. Cremig und faserarm sind die Ergebnisse vom Omniblend ein wahrer Genuss.

← Zurück zum Standmixer Vergleich

© Depositphotos.com/ tannjuska | © Depositphotos.com/Klanneke

Leave A Comment

zwanzig − sechs =

Show Buttons
Hide Buttons