Zentrifugenentsafter Test 2017 – Schnell, Effizient, Lecker!

Zentrifugenentsafter Test

Obst Banner Zentrifugenentsafter sind heutzutage ein wichtiger Bestandteil im gastronomischen Bereich aber auch in sämtlichen Küchen. Nicht zuletzt, weil er in Sekundenschnelle super leckere Säfte zaubert, sondern auch, weil er trotz seiner sehr effizienten Arbeit, eine lange Haltbarkeit verspricht. In unserem Zentrifugenentsafter Test 2017 haben wir 15 Entsafter auf bestimmte Kriterien getestet und stelle hier unsere besten 5 Zentrifugenentsafter vor. Außerdem erfährst du alles über die Funktionen, den richtigen Umgang sowie die Vor- und Nachteile des Zentrifugal Entsafters.

Die besten Zentrifugenentsafter im Test


#1
Gastroback
40138
#2
Philips
HR1921/20
#3
Philips
HR1871/10
#4
Philips
HR1869/01
#5
Aicok
Entsafter
Gastroback 40138 Philips HR1921/20 Philips HR1871/10 Philips HR1869/01 Aicok Entsafter
UVP: 329,99 € 219,00 € 219,00 € 169,00 € 89,00 €
Details: Testbericht
lesen
Testbericht
lesen
Testbericht
lesen
Testbericht
lesen
Testbericht
lesen
Note: 1,32 1,35 1,41 1,52 1,74
Gesamtbewertung:
92%
92%
90%
88%
84%
Amazon Bewertung: Stars Stars Stars Stars Stars
Bis 6% Rabatt:
Preise Details Angebot Ansehen
Bis 25% Rabatt:
Preise Details Angebot Ansehen
Bis 23% Rabatt:
Preise Details Angebot Ansehen
Bis 28% Rabatt:
Preise Details Angebot Ansehen
Bis 50% Rabatt:
Preise Details Angebot Ansehen
Testergebnisse
Saftausbeute:
97%
97%
95%
92%
88%
Bedienung
95%
95%
98%
98%
97%
Reinigung:
84%
86%
92%
88%
87%
Trockener Trester
92%
90%
75%
73%
70%
Lautstärke
77%
84%
77%
77%
77%
Material
95%
89%
92%
86%
75%
Sicherheit
98%
98%
98%
98%
85%
Design
100%
95%
96%
94%
93%
Produktdaten
Hersteller: Gastroback Philips Philips Philips Aicok
Maße: 34 x 23 x 42 cm 30 x 25 x 43 cm 42 x 25 x 30 cm 25 x 36 x 46 cm 25 x 23 x 40 cm
Gewicht: 5,79 Kg 4,5 Kg 5,2 Kg 5,2 Kg 3 Kg
Material: Edelstahl, Kunststoff, Titan Edelstahl,
SAN
Metall
Edelstahl
SAN
PS
Edelstahl,
PP,
SAN
Edelstahl,
Kunststoff
Farbe: Edelstahl-
Mattschwarz
Edelstahl Schwarz-
Metallic
Schwarz-
Metall
Silber-
Schwarz
BPA-frei:
Leistung: 1300 Watt 1100 Watt 1000 Watt 900 Watt 400 Watt
U/min: 6.500 -13.000 6.000 - 7.000 11.000 6.000 - 7.000 12.000 - 15.000
Geschwindigkeiten 2 2 2 2 2
Lautstärke Unbekannt 70 dB 78 dB 78 dB Unbekannt
Sonstiges
Spülmaschine:
Zubehör: Tresterbehälter
Edelstahlsieb,>br> SmoothieReibe,
Saftbox,
Reinigungs-
bürste,
GeoTech Sieb
Deckel
Saftkanne
Tropfstopp
Saftring
Stößel
Tresterauffangschale
Rezeptbuch
Rezeptbuch,
Trinkschnabel,
Saftbehälter,
Fruchtfleisch-
behälter
Rezeptbuch, Fruchtfleisch-
behälter, Saftbehälter,
Ausgießer,
Saftkaraffe, Trester
behälter,
Trennscheibe
Pro: Saft &
Smoothie in
einem Gerät,
Digitalanzeige,
Lange Laufzeit
GeoTech Sieb
Deckel
Saftkanne
Tropfstopp
Saftring
Stößel
Tresterauffangschale
Rezeptbuch
Tropfstopp,
leichte
Bedienung
Tropfstopp,
leichte
Bedienung
Wenig Schaum,
Sehr günstig,
Pulsefunktion
Contra: Laut,
lange
Reinigungszeit
Nicht geeignet
für Blattgemüse,
Nicht für alle
Obst-/Gemüse-
sorten nutzbar,
Gebrauchs-
anleitung nur auf Englisch
Keine
automatische
Abschaltung,
Reste bleiben oft am Deckel kleben
Geeignet für: Weiches und
hartes Obst
und Gemüse
Weiches und hartes
Obst und Gemüse
Hartes und
Weiches Obst
und Gemüse, Blattgrün
Hartes und
weiches Obst
und Gemüse,
schwierige Zutaten
Hartes und
weiches Obst
und Gemüse, faserhaltige Nahrung
Garantie: 2 Jahre 2 Jahre 2 Jahre 2 Jahre 2 Jahre
Bis 6% Rabatt:
Preise Details Angebot Ansehen
Bis 25% Rabatt:
Preise Details Angebot Ansehen
Bis 23% Rabatt:
Preise Details Angebot Ansehen
Bis 28% Rabatt:
Preise Details Angebot Ansehen
Bis 50% Rabatt:
Preise Details Angebot Ansehen


Zentrifugenentsafter Test

 

 Das Wichtigste in Kürze


In unserem Zentrifugenentsafter Test stellen wir unsere Testkriterien vor, gehen auf die Funktion sowie auf die Qualität der Entsafter ein. Zudem zählen wir Vor- und Nachteile auf, die der Zentrifugenentsafter im Vergleich zu anderen Entsaftern wie Saftpressen oder Zitruspressen hat.

Features

  • Arbeitet mit Zentrifugalkraft
  • 400-1500 Watt
  • Trester- & Saftbehälter

Pro

  • Schnelles entsaften 
  • Wenig Vorarbeit nötig ✓
  • Günstig in der Anschaffung (im Vergleich zum Slow Juicer) 
  • Klare und cremige Säfte dank zwei oder mehreren Geschwindigkeitsstufen 

Contra

  • Aufwendige Reinigung 
  • Vitaminverlust durch hohe Oxidation 
  • Feuchter Trester 

Fazit

Der Zentrifugenentsafter eignet sich für Familien und Personen, die gerne schnell große Mengen an Saft herstellen wollen. Er produziert sowohl klaren oder cremigen Saft mit etwas Schaum und ist eine gesunde Alternativen zu gekauftem Saft. Trotz schnell eintretender Oxidation beinhalten die Säfte noch ausreichend Mineralien und Vitamine.


 

Die Testkriterien


Die Testkriterien beziehen sich auf alle Entsafter, welche wir in unserem Zentrifugenentsafter Test genauer unter die Lupe genommen haben. hier zeigen wir die die einzelnen Punkte, die wir in unserem Test geprüft haben. Die Ergebnisse sind in den jeweiligen Testberichten zu lesen. Die fünf Sieger der 20 getesteten Zentrifugenentsafter und ihre Testberichte, findest du oben in der Tabelle.

 

Hohe Saftausbeute

Saft mit Entsafter

Gibt es Modelle, die eine hohe Saftausbeute erzielen? Oder schwächeln einige Kandidaten in diesem Bereich? Ob man eine maximale Saftausbeute erzielt hat, ist sehr gut an dem Trester zu erkennen. Dabei gilt: Je trockener die Reste, desto mehr Saft wurde aus den Zutaten ausgepresst. Jedoch kann das bei einem Zentrifugenentsafter trotzdem sehr unterschiedlich ausfallen. Denn auch, wenn diese Entsafter bekannt dafür sind, weniger zu entsaften als Saftpressen und einen feuchten Trester zu hinterlassen, so gibt es unter den Entsaftern dennoch qualitative Unterschiede. Wir haben die Saftausbeute genau analysiert und die Ergebnisse miteinander verglichen.

 

Bedienung

Zentrifugenentsafter 11

Ein Zentrifugenentsafter sollte nicht nur mit seiner Optik begeistern, sondern auch einfach zu bedienen sein. Statt aufwendiges Durchlesen einer Bedienungsanleitung, sollte die Handhabung intuitiv und fix erfolgen. Ist das Gerät schnell und einfach aufgebaut? Muss der Entsafter nur per Knopfdruck bedient werden? Ist die Geschwindigkeit einstellbar? Im Zentrifugenentsafter Test wurden alle Modelle auch auf ihre Bedienbarkeit getestet. Der Auf- und Abbau sollte leicht von der Hand gehen und die Bedienung intuitiv sein, sodass eine Bedienungsanleitung nicht unbedingt nötig ist. Der Test ergab, dass alle Gerät dieses Kriterium sehr zufriedenstellend beantworten konnten.

 

Einfache Reinigung

Geschirr mit Schwamm Ist der Zentrifugalentsafter leicht zu reinigen? Ist er Spülmaschinenfest? Wie aufwendig ist die Reinigung der Reibescheibe bzw. vom Sieb? Wie lange dauert die Reinigung? Werden die Versprechen der Hersteller eingehalten? Im Test sind wir auf all diese Fragen eingegangen. Klar ist; von allen Entsaftern sind die Zentrifugal Entsafter die am aufwendigsten zu reinigenden Geräte. Für viele Personen ist die Zeit hierbei ein wichtiges Kaufkriterium. Viele Hersteller werben deswegen bei ihren Produkten mit einer sehr kurzen Reinigungszeit, die in der Praxis allerdings sehr selten umsetzbar ist. Aufgrund dessen, dass der Entsafter aus vielen verschiedenen Teilen zusammengesetzt ist, muss man für die Säuberung mindestens 3-5 Minuten einplanen. Gerade das Sieb benötigt viel Zeit, weswegen bei vielen Modellen auch eine spezielle Reinigungsbürste für diesen Zweck mitgeliefert wird.

 

Trockener Trester

Trester Kommen die Reste der entsafteten Zutaten trocken, feucht oder Nass raus? Landet er auch sinngemäß in dem Tresterbehälter? Fakt ist; In einem Zentrifugenentsafter werden Obst und Gemüse durch die Zentrifugalkraft entsaftet. Dabei werden die Zutaten durch hohe Geschwindigkeiten verletzt und der Saft gewonnen. Die Nahrung wird also nicht, wie bei einem Slow Juicer gequetscht und ausgedrückt. Durch die Aufwirbelung spritzt einiges an Flüssigkeit herum, die nicht unbedingt im Saftbehälter landet. Deswegen kommt es nicht selten vor, dass der Trester in so einem Entsafter feucht, in manchen Fällen sogar nass bleibt. Trotzdem konnten einige Modelle im Test positiv überraschen mit einem vergleichsweise sehr trockenen Trester. Da viele Modelle über zwei verschiedene Stufen verfügen, bei denen man zwischen klarem und dickflüssigem Saft entscheiden kann, war die Saftausbeute deutlich höher ohne Fruchtfleischanteil und der Trester auch trockener.

 

Lautstärke

Lautstärke Entsafter Hat das Gerät eine angenehme Lautstärke? Oder muss ich jedes Mal befürchten, dass ich demnächst mit den Nachbarn im Krieg stehe, wenn ich mir einen frischen Saft zubereite? Auch die Lautstärke spielt für viele eine wichtige Rolle, weswegen dieser Punkt in unserem Zentrifugenentsafter Test nicht fehlen sollte. Diese Art von Entsafter gilt als besonders Laut (Vergleichbar mit dem Geräuschpegel eines Standmixers). Hier muss man schon mit 70-85 Dezibel rechnen. Für wen die Lautstärke eine große Rolle spielt, der wäre mit einem Dampfentsafter, einer Orangen- oder Zitronenpresse besser bedient. Doch auch wenn ein Zentrifugal Entsafter laut ist, so ist der Entsaftungsprozess mit ihm wesentlich schneller vollzogen als mit herkömmlichen Entsaftern. Im Test erwies sich der Philips HR1921/20 als besonders leise im Vergleich zu anderen Entsaftern. Mit 70 Dezibel ist er aber dennoch unüberhörbar.

 

Material

Material und einzelne Teile vom Entsafter Aus welchen Materialien wurde der Entsafter gefertigt? Ist die Verarbeitung qualitativ hochwertig? Gibt es schnell Gebrauchsspuren? Sind die einzelnen Teile langlebig und robust? Ist der Kunststoff BPA-frei? Wir habe auch diese Fragen in unserem Test mit einbezogen. Dabei waren Modelle aus Edelstahl, Titan oder Metallen besonders hochwertig. Je mehr Teile eines Entsafters aus diesen Materialien bestand, desto besser. Zudem sollten die Materialien rostfrei sein. Bei nahezu allen getesteten Produkten bestand das Sieb aus Edelstahl oder Titan.

Was den Kunststoff angeht sollte dieser hochwertig und robust sein sowie BPA-frei. Die meisten Entsafter bestanden zum Großteil aus Hartplastik. Wenige Modelle hatten hier eine minderwertige Qualität, waren dementsprechend aber meist auch sehr günstig.

 

Sicherheit

Ist der Entsafter mit Sicherheitsvorkehrungen ausgestattet? Ist die Verletzungsgefahr groß oder sehr gering? Ist der Motor geschützt vor Überhitzung? Gibt es eine Angabe für die maximale Laufzeit? Tatsächlich gab bei den meisten Zentrifugenentsaftern mindestens eine Funktion; die Sicherheitssperre, bei der alle Teile erst sinngemäß aufeinander liegen müssen, bevor sich das Gerät überhaupt erst einschalten kann und zum anderen der Überlastungsschutz, bei dem sich der Entsafter automatisch ausschaltet, wenn die Wärmeerzeugung zu hoch ist und der Motor droht durchzuschmoren.

 

Design

futuristisches Design Gastroback 40138 Wie ist die Optik? Gibt es am Entsafter besondere Highlights? Ist er schlicht und modern? Hat er viele Kanten oder ist er mit runden und weichen Formen versehen? Gibt es irgendetwas Besonderes an ihm? Gibt es eine große Farbauswahl? Zugegeben; ob ein Entsafter schön ist oder nicht, liegt im Auge des Betrachters. Dennoch gibt es bestimmte Anhaltspunkte, bei denen die Mehrheit von modernem Design sprechen würde. Je einfacher und schlichter desto moderner wirkt ein Entsafter. Besteht er zudem aus vielen Edelstahl-Elementen, wirkt er zudem sehr futuristisch und wertvoll. Findet sich zudem noch elektronische Details in Form einer Digitalen Anzeige, bringt der Entsafter alles mit, was er als Eyecatcher in einer modernen Küche benötigt.

 

Geschwindigkeit

Geschwindigkeit und Zeit vom Entsafter Wie effizient ist der Entsafter? Wieviel Zeit benötigt er zum Entsaften? Wer schnell einen gesunden Saft zu sich nehmen möchte, ist mit einem Zentrifugenentsafter bestens bedient. Aber haben Modelle dieser Entsafter-Art auch deutliche Unterschiede aufzuweisen? Einige Modelle schaffen bis zu 15.000 Umdrehungen die Minute, andere nur 4.000 Umdrehungen. Dennoch sind sie alle meist schneller als eine Saftpresse. In unserem Zentrifugenentsafter Test haben wir dieses Kriterium zwar zur Kenntnis genommen, aufgrund der Saftqualität aber nicht in die Bewertung einfließen lassen, da schnellere Umdrehungen für mehr Oxidation sorgen und der Saft dadurch schneller an Vitaminen, Mineralien und Enzymen verliert.

 

Preis-Leistungs-Verhältnis

Geld in Münzen

Entspricht die Leistung des Gerätes seinem Preis? Ist der Preis angemessen oder der Entsafter absolut überteuert? Bekannt ist, dass Zentrifugenentsafter günstiger sind als Saftpressen. Doch gibt es hier auch deutliche Unterschiede im Preis. In diversen Tests kam jedoch heraus, dass man lieber nicht zu billigen Entsaftern greifen sollte, da diese schneller den Geist aufgeben. Auch die Preise haben wir vom Zentrifugenentsafter Test für euch gecheckt. Oft konnten wir bei bestimmten Entsaftern schnell feststellen, warum sie so preiswert sind und stellten Mängel bei den Materialien fest. Andere Modelle wiederum waren absolut überteuert. Die einzelnen Puntke zum Preis-Leistungs-Verhältnis lassen sich im jeweiligen Testbericht nachlesen.

← Zurück zum Inhaltsverzeichnis

 

Die getesteten Entsafter


Mutter und Kind mit Zentrifugenentsafter

  1. Gastroback 40138 Design Multi Juicer
  2. Philips HR1921/20 Entsafter
  3. Philips HR1871/10
  4. Philips HR1869/01
  5. Aicok Entsafter Edelstahl
  6. Gastroback 40127 Design Multi
  7. Braun J700 Multiquick 
  8. Bosch MES3500
  9. Moulinex JU655H Entsafter XXL
  10. Russell Hobbs Desire
  11. SEVERIN ES 3570
  12. Kenwood JE 850 Entsafter
  13. DMS® Edelstahl Entsafter
  14. Braun Multiquick 5 Entsafter J500
  15. Duronic JE10

 

 

Aufbau & Zubehör


Sieb & Reibescheibe

Der Zentrifugenentsafter besteht aus einer Reibescheibe, welche die Nahrung zerkleinert und einem zylinder- oder einem kegelförmigen Sieb, indem der Trester (Fruchtfleisch und Kerne) der Zutaten aufgefangen wird. Konische Siebe finden sich meist bei neueren Modellen. Durch diese Siebe wird der Trester mittels schnellen Umdrehungen selbst aus dem Sieb hinausgeschleudert und fällt dabei in den dafür vorgesehen Sammelbehälter. Bei Modellen mit zu großer Geschwindigkeit (zwischen 11.000-15.000 Umdrehungen) kann der Trester noch sehr feucht bleiben und an dem Deckel hängen bleiben (ist meist bei sehr günstigen Modellen der Fall).

Manche Entsafter bieten zudem noch einen extra Einsatz zur Herstellung von Smoothies an. Damit lassen sich Säfte mit dicker Konsistenz, vielen Fasern und Fruchtfleisch herstellen. Der Vorteil hierbei ist der erhöhte Anteil an Nährstoffen.

Oft gehört zum Zubehör auch eine Reinigungsbürste dazu, die speziell für die Reinigung des Siebens vorgesehen ist. Diese müssen meist manuell gereinigt werden, da der Geschirrspüler die Reste meist nicht vollständig entfernen kann.

 

Deckel & Einfüllöffnung

Deckel mit Einfüllöffnung Mit einem Deckel wird der Zentrifugenentsafter Während des Entsaftens verschlossen. Dieser verfügt über eine große Einfüllöffnung. Durch ihn werden die Zutaten in den Entsafter gegeben. Für gewöhnlich ist die Einfüllöffnung groß genug, sodass auch ganze Äpfel (wenn sie klein oder mittelgroß sind) durchpassen.

Ob das Obst und Gemüse geschnitten oder ganz in den Zentrifugenentsafter gegeben werden kann, hängt von der Größe der Einfüllöffnung ab. Es gibt Modelle mit großen aber auch Entsafter mit klein ausgefallenen Öffnungen. Wir empfehlen jedoch, die Zutaten in beiden Fällen zu zerkleinern, da so mögliche Probleme, die das Gerät während des Betriebes mit größeren Stücken bekommen könnte, zu verhindern.

Auch für den Saftbehälter gibt es meist einen Deckel, damit der Saft nicht spritzt.

 

Stößel/ Stopfer

Stopfer Ein Stößel, welcher meist den passenden Umfang zur Füllöffnung hat, unterstützt ggf. das Hineindrücken der Zutaten. Er ist meist so breit, dass er genau durch die Einfüllöffnung passt, sodass keine Finger dazwischenkommen können. Aufgrund der Zentrifugalkraft im inneren, kann es schnell passieren, das kleine Spritzer nach oben kommen. Es macht daher Sinn, den Stopfer direkt nach dem Hineingeben der Zutaten in die Einfüllöffnung zu geben, damit keine Reste oder Saft hochspritzen können und für Verschmutzung auf der Arbeitsfläche und Umgebung sorgen.

 

Auffangschale

Auffangschale

Mit der Auffangschale wird der Saft, welcher durch das Sieb gedrückt und entlang läuft, aufgefangen und Richtung Ausguss geleitet. Bei einigen Entsaftern kann der Saft aufgrund hohem Fassungsvermögens und einem Tropfstopp bis zu einer gewissen Menge gespeichert werden. Die Schale sitzt direkt unter dem Sieb.

 

Saftkanne

Saftbehälter

Meist gibt es zu dem Zentrifugal Entsafter einen extra Saftbehälter, der direkt vor dem Ausguss platziert wird. Er verfügt oft auch über eine Skalierung zur besseren Abschätzung des Inhalts sowie gelegentlich einem Henkel.

 

Ausguss mit Tropfstopp

Ausguss mit Tropfstopp Einige Modelle verfügen am Ausguss über einen Tropfstopp, der verhindert, das Saft nach dem Entsaftungsprozess weiterhin aus dem Entsafter tropfen kann. Hier gibt es verschiedene Varianten. Manche Ausgüsse sind mit einer verschließbaren Kappe versehen. Andere wiederum müssen mit der Nase nur von unten nach oben gedreht werden.

← Zurück zum Inhaltsverzeichnis

 

auf amazon

Funktion vom Zentrifugenentsafter


Frau mit Stopfer vom Entsafter Zentrifugenentsafter sind bekannt für ihre rasante Bearbeitung. Während andere Entsafter und Saftpressen nur ca. 1400 Umdrehungen pro Minute schaffen, so bringt ein Zentrifugenentsafter je nach Modell 5.000 – 15.000 Umdrehungen pro Minute zustande.

Der Zentrifugenentsafter ist nicht nur für leicht zu verarbeitende Zutaten gedacht, sondern eignet sich auch bestens für hartes Obst und Gemüse. Sind die Zutaten erst einmal durch die Einfüllöffnung in den Zentrifugenentsafter gegeben, sorgt eine, im Inneren verbaute Reibscheibe für das Zerkleinern des Pressguts. Durch die hohe Umdrehungsgeschwindigkeit der Scheibe erfolgt die Zerkleinerung wesentlich schneller als bei einer Saftpresse.

Nach der Zerkleinerung erfolgt der eigentliche Prozess: Der Saft wird durch die Zentrifugalkraft von den Fasern der Zutaten getrennt und aus dem Fruchtfleisch gewonnen. Der entstandene Trester (Pressrückstände) sammelt sich in einem meist zylinderförmigen Sieb, bei neueren Zentrifugenentsaftern auch in einer Fangschale. Der Saft fließt in einen, für ihn vorgesehenen Saftbehälter.

 

 

Pro und Contra


Vorteile

  • Diese Geräte eignen sich hervorragen für härteres Obst und Gemüse
  • Sie sind günstig im Vergleich zu anderen Entsafter-Arten
  • Sie arbeiten schneller als Saftpressen
  • Sie sind effektiv im Zerkleinern
  • Große Mengen an Obst sind schnell entsaftet
  • Einfüllöffnungen sind bei den meisten Modellen groß genug, um ganze Äpfel einzuwerfen.
  • Man hat die Wahl aus zwei oder mehreren Geschwindigkeiten 

 

Nachteile

  • Erzeugen durch hohe Umdrehungszahl mehr Wärme
  • Hitze und höhere Oxidation (durch aufgewirbelten Sauerstoff), sorgt für Verlust einiger Enzyme und Vitamine.
  • Reinigung ist sehr aufwendig 
  • Trester ist nicht oder nur selten trocken 

← Zurück zum Inhaltsverzeichnis

 

 

Schnelle Oxidation tritt ein


Auch wenn der Entsafter viel Ausbeute erzeugt, so wird man doch sehr schnell feststellen, dass die Farbe des Saftes recht seltsam aussieht und die Qualität des Getränkes mit dem Resultat einer Saftpresse, nicht auf dem gleichen Stand ist. Während des Vorgangs, entsteht Wärme und eine Aufwirbelung von Luft, die in Verbindung mit dem Fruchtfleisch zu einer sofortigen Oxidation führt. Im Bezug auf Nahrungsmittel bedeutet eine Oxidation, die Umwandlung von energiereichen zu energiearmen Resultaten. Bedeutet, die sonst so vitaminreichen Säfte, verlieren an Nährwert und die Qualität wird reduziert. Nichts desto Trotz, ist der frischgepresste Saft aus einem Zentrifugenentsafter viel gesünder als der herkömmliche Saft aus dem Supermarkt.

 

 

Reinigung


Geschirrspüler Der Trester sammelt sich bei den meisten Zentrifugenentsaftern, während dem Vorgang, in einem separaten Behälter sowie im Sieb an. Beides muss von Hand geleert werden. Meist sind Reinigungsbürsten für das Sieb bei dem Kauf eines Zentrifugal Entsafters mit Inbegriffen. Außerdem sind die meisten Modelle Spülmaschinenfest. Von daher kann man sagen: Das Sieb ist etwas aufwendiger zu reinigen, der Rest dafür simpel.

 

 

Qualität


frisch gepresster Saft

Wie ist die Qualität des Zentrifugenentsafters? Ist der Saft hochwertig? Habe ich eine große Ausbeute? Sind günstige Modelle auch gleich weniger effizient als teure Entsafter? In unserem Test haben wir einige Kundenrezensionen zu den getesteten Zentrifugenentsaftern gelesen. Dabei und schlussendlich auch in diversen Verbrauchertests, konnten wir deutlich erkennen, dass man bei sehr günstigen Modellen aufpassen sollte. Im Dauerlauf versagten die billigen Entsafter als erstes. Bei der Qualität sind wir in unserem Zentrifugenentsafter Test auf mehrere Punkte eingegangen:

 

Saft


Saft und Früchte Qualitativ ist der Saft vom Zentrifugenentsafter nicht so überzeugend, wie der einer Saftpresse. Grund dafür ist die Oxidation, die während des Vorgangs im Entsafter stattfindet. Der Saft verfärbt sich und die Vitamine werden dadurch vermindert. Dennoch ist der Saft wesentlich gesünder als Säfte aus dem Supermarkt.

 

Ausbeute


Frischer Saft in Flaschen Die Ausbeute vom Zentrifugenentsafter ist etwas geringer als bei Saftpressen (Slow Juicern). Dafür ist die Safterstellung wesentlich schneller mit einen Zentrifugenentsafter. An dem Trester erkennt man, dass mit einem Zentrifugenentsafter keine maximale Ausbeute erreicht wurde, da er meist feucht ist. Wirklich leicht auszupressende Zutaten, müssten aber Trocken sein. Trotzdem ist die Ausbeute gut.

 

Zentrifugenentsafter Modell


Bevor du dir einen Zentrifugenentsafter kaufst, solltest du dir genau überlegen, ob du ihn nur gelegentlich oder regelmäßig nutzen willst. Im letzteren Fall ist es ratsam, zu einem etwas teurem Modell zu greifen. Im Stiftung Warentest vom Jahr 2013 (Ausgabe August), wurden insbesondere bei den günstigen Modellen schnell Mängel festgestellt. Diese Entsafter gaben bei der Dauernutzung zuerst den Geist auf. Dafür haben Modelle von Philips überzeugt. Nicht zuletzt deswegen, haben es auch gleich drei Modelle von Philips in die Top 5 von unserem Zentrifugenentsafter Test geschafft:

 

Design


Entsafter mit Obst und Gemüse

In Puncto Design, stehen die Zentrifugenentsafter weiter vorn als ihre Mitstreiter. Während viele Saftpressen klobig wirken, überzeugt der Entsafter mit seiner schicken puristischen Optik. Zudem ist er platzsparender und ein Schmuckstück für jede Küche. Wer seinen Zentrifugenentsafter also öfter nutzt, sollte ihm einen besonderen Platz in der Küche vergeben, wo er schnell zum Einsatz kommen kann.

← Zurück zum Inhaltsverzeichnis

 

auf amazon

 

Für wen lohnt sich der Kauf?


Zentrifugenentsafter Test Wer mehr Variationen an Zutaten außer Orangen, Zitronen und leicht zerkleinerndes Obst und Gemüse ausprobieren möchte, ist mit dem Zentrifugenentsafter bestens beraten. Während Saftpressen meist für leichtere Zutaten gedacht sind, kann der Zentrifugenentsafter auch hartes Obst und Gemüse zerkleinern und damit eine größere Auswahl an Säften anbieten. Zudem sind sie Preiswerter als Saftpressen und Zitruspressen und sind bekannt für ihre lange Haltbarkeit.

Auch für Personen die etwas Gesunderes zu sich nehmen möchten, als die Fertigsäfte aus dem Supermarkt, es dennoch hektisch haben im Alltag und bei denen es schnell gehen muss, ist der Zentrifugenentsafter bestens geeignet. Seine effiziente Arbeitsweise sorgt für eine schnelle Saftausbeute.

 

Fazit


Junger Chefkoch entsaftet mit Zentrifugal Entsafter Der Zentrifugenentsafter ist ein effizienter Küchenhelfer mit großer Geschwindigkeit. Nur in Einzelfällen, muss das Obst und Gemüse zuvor zugeschnitten werden. Meist aber kann man die Frucht (bis zur Apfelgröße) ganz in die Füllöffnung eingeben. Das erspart viel Zeit und aufwendiges schnippeln der gewünschten Zutaten. Der Entsafter ist der perfekte Saftspender für Personen, bei denen es schnell gehen muss. Doch leider ist nicht alles Gold was glänzt. In der Qualität des Zentrifugenentsafters, kann man daher eher von Silber sprechen. Durch seine hohe Geschwindigkeit und die Wärme, die dadurch entsteht, kommt es rasch zur Oxidation. Dadurch verfärbt sich der Saft und verliert einige Enzyme und Vitamine. Doch keine Sorge. Gesünder als die Säfte aus dem Laden, sind die selbst gemachten Säfte mit dem Zentrifugenentsafter allemal!

← Zurück zum Inhaltsverzeichnis

← Zum Entsafter Test

 

 

Bildquelle 2017: Shutterstock.com/ @STILLFX/ @Subbotina Anna/ @Africa Studio/ @Luca Lorenzelli/ @stockcreations/  @verca/ @Africa Studio/ @Ugorenkov Aleksandr/ @Dar1930/ @rixxo/ @Boumen Japet/ @musicman/ @Carlos andre Santos/ @Black Jack/ @Gena96/ @Syda Productions/@Creativa Images | @amazon.de

Show Buttons
Hide Buttons